19 Jun

Neuinszenierungen und dickköpfige Kreativität

Obwohl es noch nicht ganz fest steht, möchte ich vorweg schon mal darüber informieren, dass es im Juli und August möglicherweise eine Spielplanänderung geben wird.

Zur Erklärung:
Ich arbeite zur Zeit parallel an unterschiedlichen neuen Inszenierungen, die in diesem und kommenden Jahr zur Aufführung kommen sollen.
Eine davon ist „Puschel- das Eichhörnchen“, für das der endgültige Titel noch nicht mal feststeht*, das aber schon im Spielplan steht.
(* Damit tu ich mich immer sehr schwer. Manchmal bleibt es dann einfach beim Arbeitstitel, wie damals bei „Familie-Bär-Geschichte“, weil ich noch keinen zündenen Gedanken hatte.)

Nun, bei den derzeitigen Inszenierungsarbeiten drängt sich eine Geschichte, die eigentlich für den Herbst geplant war, etwas in den Vordergrund, so dass ich geneigt bin, ihr den Vorrang zu geben.
Kreative Arbeit ist manchmal (oder oft?) etwas selbstständig, lässt sich nur schwer dirigieren und manchmal leider etwas dickköpfig. 😀

Also, es kann sein, dass ich statt der neuen Puschelgeschichte eine der beiden neuen Kaspergeschichten spiele oder die Neuinszenierung von meinem vor Jahren aussortierten „3 Scheinchen im wilden Westen“, an der ich nämlich auch arbeite.

Ich werde in Kürze hier informieren.

Am Besten die Theater-News abonnieren, um Nichts zu verpassen, oder Sie folgen dem Puppentheater auf Facebook.

 

19 Dez

Zeitungen haben nicht immer recht!

Ich weiß, es ist kaum zu glauben, aber die Zeitungen und Magazine machen auch Fehler. 😉 Das heißt, in dem Fall nicht sie selbst, sondern die darin Beschäftigten.

In den letzten Tagen bekam ich des Öfteren Anrufe von (Beinahe-)Besuchern, die sich eine meiner Vorstellungen ansehen wollten, ich aber nicht da gewesen war. Das lag und liegt daran, dass es vorkommt, dass in der Presse mitunter Veranstaltungen aufgeführt werden, die ich gar nicht habe.

Auch in einem Onlineportal z.B. sind die durch den Wegfall des alten Theaters ausgefallenen Termine einfach durch eine neue Adresse ersetzt worden, ohne den neuen Plan zu überprüfen.

Der Fehler liegt in den Fällen nicht am Puppentheater. Wenn ich die Presse informiere nutze ich stets dieselbe Tabelle, die ich auch auf der Homepage veröffentliche, genau um solche Fehler zu vermeiden.

Mir tut die Verwirrung auch wirklich sehr leid, die durch den Wechsel der Spielstätte entstanden ist. Ich mach das nicht aus Spaß oder um irgendjemanden zu necken. Der Hintergrund dafür ist alles andere als lustig, und- das können sie mir glauben- mich ärgert das noch mehr, und ich verliere dabei mehr als jeder andere.

Ich kann nur um Verständnis bitten und darum, sich, wenn möglich, direkt in meinen Flyern oder auf MEINER Internetseite www.puppentheater-vollmann.de zu informieren.

Danke für Ihr Interesse an meinem Puppentheater.