31 Dez

Zum Jahreswechsel

LuftballonsSo, die letzte Vorstellung des Jahres 2015 ist gespielt. Es war wieder wunderbar- zahlreiche kleine und große Besucher teilten mit mir die Freude am „Froschkönig“.

Mit dieser letzten verstrich die 293. Vorstellung des Jahres, von denen ich selbst 289 bestritt (ein paar Gastspiele befreundeter KollegInnen gab es dieses Jahr im Theater). Somit erreichte das PuppenTheater in diesem Jahr schätzungsweise etwa 15.000 Zuschauer.

EIN RIESENGROSSES DANKE an all die kleinen und großen, jungen und alten Fans und Puppentheaterfreunde.

 

 

 

Das Neue Jahr steht nun direkt vor der Tür (die erste Vorstellung gibt es morgen Nachmittag), ich freue mich schon sehr darauf. Viele spannende Projekte hab ich vor. Noch verrate ich nichts, außer, dass es wieder Gastspiele befreundeter Puppenspielerinnen und Puppenspieler geben wird.

Also, seid/ Seien Sie mit mir gespannt und hoffentlich sehen wir uns bei einem Besuch im Puppentheater Rehefelder Strasse in Dresden oder bei einem Gastspiel in eurer/ Ihrer Nähe.

Kasper guckt um die Ecke

Tschüß 🙂 .

05 Dez

Das Puppentheater im Fernsehen

Im Oktober diesen Jahres war das Puppentheater Rehefelder Strasse im Fernsehen!

Das „Deutsche Regionalfernsehen“ aus Koblenz brachte in Ihrer Rubrik „Nachrichten aus dem Osten“ u.a. einen minutenlangen Beitrag über das kleine private Puppentheater. 🙂

300 Vorstellungen im Jahr bringen so manche Sicherheit und Routine mit sich, aber Kamera und Mikrofon… naja, da müssen wir noch bisschen üben. 😉

01 Dez

Reservierungen im Puppentheater

Für die Vorstellungen laut Spielplan können Sie Karten reservieren. Diese gibt es dann am Veranstaltungstag ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn vor Ort und sind bis 15 Minuten vor der Vorstellung auf Ihren Namen hinterlegt.

Was bedeutet es nun, wenn im Spielplan steht:

„Für diese Vorstellung sind leider keine Reservierungen mehr möglich; wenige Restkarten für den freien Verkauf sind aber noch vorhanden.“

Nun, die Angabe, im Spielplan bedeutet, dass etwa zwei Drittel der Plätze reserviert sind; ungefähr 15-20 Plätze stehen zum freien Verkaufnoch zur Verfügung. Ich könnte natürlich auch alle Plätze reservieren oder im Vorverkauf ausgeben, dann hätten spontane Besucher aber keinerlei Chance und es kann ja auch vorkommen, dass hinterlegte Karten doch nicht in Anspruch genommen werden. Es kam schon vor, dass die ersten 25 Leute ohne Reservierung kamen- die müsste ich dann stehen lassen, bis sich der letzte Reservierte eingefunden hat (oder eben auch nicht).

Diese Vorgehensweise praktiziere ich seit Jahren und laufe damit gut. Wenn Sie also ab Öffnung um halb vor der Tür stehen, ist die Chance groß, noch eine der Restkarten zu erhaschen. Natürlich hat ein Raum eine natürliche Kapazitätsgrenze, das ist sicher normal und auch Kindern einsichtig. Jedoch kam es in den fast 12 Jahren vielleicht vier oder fünf mal vor, dass Familien wieder gehen mussten, aber da war es übervoll.

 

Familien, die schon bei mir im Puppentheater waren und vergleichbare Situationen erleben konnten, wissen, dass ich Einiges möglich mache. 🙂

 

…bis bald, im Puppentheater Rehefelder Strasse.